Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Schöner aus Bath (Apfel)

Synonyme
Beauty of Bath

Reifetyp
Früh

Verwendungszweck
Tafelobst

Klimaanspruch
mittel

Erntemonat
Juli

Herkunft

Angaben widersprüchlich. Sehr wahrscheinlich von G.Cooling vor 1864 in der Nähe von Bath, England gefunden.

Allgemeine Beurteilung

Die eigentliche Bedeutung dieser Sorte lag und liegt in der sehr frühen Reife, in warmen Lagen etwa ab Mitte Juli, und der ansprechenden inneren und äußeren Qualität der Früchte. Bis Mitte des letzten Jahrhunderts war ‘Schöner aus Bath’ eine der Hauptsorten im ganz frühen Bereich der Garten- und Marktsorten.

Frucht

Mittelgroß, kugelförmig abgeflacht. Grundfarbe grüngelb, später orangegelb; Deckfarbe kräftiges auch dunkles Rot, gestreift und marmoriert. Schale glatt, anfangs bereift, später fettig mit deutlich sichtbaren großen hellen Lentizellen. Stielgrube mitteltief, eng; Stiel kurz, mitteldick und fleischig. Kelchgrube flach, Kelch geschlossen. Fruchtfleisch gelblich, einzelne Partien rötlich angehaucht, stark bräunend, fest und saftig; besitzt für eine Frühsorte einen sehr guten, würzigen, etwas säuerlich erfrischenden und insgesamt sehr angenehmen Geschmack; auch der Geruch ist stark ausgeprägt. Die Zuckerwerte liegen bei 14 % (59° Öchsle), die Säurewerte bei 14 g/l.

Baum

Mittelstark wachsend. Anfangs hochgewölbte, später breite, hängende und sparrige Krone. Mittelfrühe und wenig empfindliche Blüte. Der Ertrag setzt früh ein und ist sehr regelmäßig. Die Frucht ist sehr hangfest, sollte mehrmals durchgepflückt werden. Mittlere Anfälligkeit gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Gute Holzfrosthärte. Der Anbau sollte nur auf besten Böden und in warmer Lage erfolgen. Als sehr wohlschmeckende Frühsorte kann man sie für den Hausgarten auch heute noch empfehlen.

Besondere Merkmale

Zahlreiche helle große Lentizellen. Lange, kräftige, etwas zurückgebogene Kelchblätter.