Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Laxton's Superb (Apfel)

Reifetyp
Mittel

Verwendungszweck
Tafelobst

Klimaanspruch
gering

Erntemonat
Oktober

Herkunft

Im Jahr 1897 von der Baumschule Laxtons Brothers in Bedford (England) gezüchtet, 1922 in den Handel eingeführt.
Eltern: ‘Wyken Pippin’ x ‘Cox’ Orange’

Allgemeine Beurteilung

Ausser der längeren Haltbarkeit ist ‘Laxton’s Superb’ in ihren Eigenschaften und Ansprüchen, u. a. auch im edlen Geschmack, der Muttersorte ‘Cox’ Orange’ weitgehend ähnlich. Nachteilig und bei einem Anbau im Garten zu bedenken ist die starke Anfälligkeit für Schorf und die ausgeprägte Neigung zu jährlich stark wechselnden Erträgen. Fruchtausdünnung und Maßnahmen gegen Schorf sind daher unumgänglich.

Frucht

Mittelgroß. Teils kugelförmig abgeflacht, teils breit-kegelförmig abgestumpft, stielbauchig. Oberfläche eben, nur selten sind schwache breite Kanten sichtbar. Grundfarbe bei Vollreife gelb, vorher grünlich, sonnenseits trüb orange- bis bläulichrot. Schale trocken, teils bereift, mit hellen Lentizellen. Stielgrube mitteltief, mittelweit, flächig und über den Rand hinaus auch strahlenförmig berostet. Stiel mittellang. Kelchgrube flach, weit, auch schüsselförmig, mit feinen Falten, ringförmig berostet. Kelch ganz geöffnet; Blätte kurz, breit und spitz. Kernhaus mittelgroß; Wände halbmondförmig, mit manchmal schwach ausgeblühten Rissen. Kerne wenig, lang zugespitzt. Fleisch gelblichweiß, feinzellig, saftig, edel, aromatisch, im Geschmack ähnlich ‘Cox’ Orange’.

Baum

Mittelstarker Wuchs mit breitpyramidaler Krone; Fruchtholz mittellang. Blüte langandauernd, witterungsunempfindlich. Ertrag mittelfrüh, alterniert sehr stark. Hochanfällig für Schorf und Monilia, kaum für Mehltau. Mäßig frostempfindlich. Benötigt gute Böden mit ausgeglichenem Klima.

Besondere Merkmale

Düstere stumpfe Deckfarbe mit hellen Lentizellen. Abgerundete Stielseite mit bis an den Rand rau berosteter Stielgrube. Kelch weit geöffnet.